Hohkönigsburg

Bitte melden Sie mir defekte Links.

Land: Frankreich
Departement: Bas-Rhin
Arondissement: Selestat-Erstein
Stadt/Gemeinde: Orschwiller/Orschweiler
Art: Burgruine
Bemerkungen: 12. Jh. Errichtung der Burg (erste urkundliche Erwähnung Mitte des 12. Jh. als Besitz der Hohenstaufen), später verleiht der Herzog von Lothringen als Besitzer die Burg an die elsässichen Landgrafen, 1359 Kauf durch den Bischof von Strassburg, in der Mitte des 15. Jh. im Besitz von berüchtigten Raubrittern, 1462 wir sie durch die gemeinsam durchgeführte Belagerung der Städte und Bischöfe von Strassburg und Basel zu Fall gebracht und zerstört, bald danach Wiederaufbau, 1479 durch Kaiser Friedrich III. als Reichslehen an den schweizerischen Grafen von Thierstein, nach dem Aussterben der Thiersteiner fällt sie an die Habsburger, 1553 an die Söhne des Franz von Sickingen, von diesen wird die Burg durch die Fugger aus Augsburg übernommen, 1633 stecken die Schweden nach der erfolgreichen Belagerung die Hohkönigsburg in Brand, 1900-1908 lässt Kaiser Wilhelm II. die Burg auf Reichskosten restauriern und ein Museum des Mittelalters einrichten
Andere Namen: Staufenberg, Haut-Koenigsbourg, Stophanberch, Castrum Estufin, Königsberg Orschwiller, Staufen Orschwiller, Hochkönigsburg
Beteiligte Künstler: Ebhardt, Bodo
Web-Adressen: http://www.manfredhiebl.de/Burgen/main_burgen_a_k.htm
http://www.haut-koenigsbourg.net/
http://www.badenpage.de/alsace/haut-koenigsbourg/
http://de.wikipedia.org/wiki/Haut-K%C5%93nigsbourg
http://www.badenpage.de/ausflugsziele/ausflugsziele-in-der-region-elsass/hoh-koenigsbourg.html
 
Diese Seite wird unterstützt durch:
Wie kann ich unterstützen?