Bergheim Feldkirchen

Bitte melden Sie mir defekte Links.

Land: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Bezirk: Urfahr-Umgebung
Stadt/Gemeinde/Post: Feldkirchen a.d. Donau
Teil: Bergheim
Art: Burg, Schloss
Bemerkungen: am Anfang ist Bergheim Eigentum der Blankenberger (deren Stammburg bei Neufelden), 1190 schenkt Engelbert von Blankenberg dem Kloster St. Nikola bei Passau einen Hof zu Bergheim, 1195 geht Bergheim durch Tausch an das Stift Wilhering (genannt werden Perthold und Odasalk), 1415 verkauft Toman Geuczenteter dem Stephan Kammerer von Kammerhof Bergheim, bis 1635 im Familienbesitz, von 1680-1752 im Besitz der Hirschberger, diesen folgt Graf Franz Ehrenreich Fieger, 1787 vermählt sich dessen Tochter Maria Anna mit dem Grafen Reichart von Salburg, 1803 kauft Graf Christoph von Lehrbach das Schloss, 1812 von Graf Anton Gundacker von Starhemberg abgelöst, 1867 verkauft Fürst Camillo von Starhemberg Bergheim dem Viktor Freiherrn von Pereira Arnstein, 1890 an den Freiherrn von Hirsch Gereuth, nach dessem Tode macht die Witwe Zenaida aus dem Schloss eine landwirtschaftliche Schule
Andere Namen: Perkchaim
Web-Adressen: http://www.burgen-austria.com/Archiv.asp?Artikel=Bergheim%20(Mühlviertel)
http://www.ms-visucom.de/cgi-bin/ebidat.pl?id=1586
 
Diese Seite wird unterstützt durch:
Wie kann ich unterstützen?