A K T U E L L E S

Zur Homepage

 

31.08.2007 Ausbau auf 83.366 Datensätze zu 61.768 Anlagen in 160 Ländern. 21.835 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 6.594 Begriffe erläutert und 1.387 Biografien verfügbar.
30.03.2007 Ausbau auf 80.902 Datensätze zu 60.215 Anlagen in 157 Ländern. 21.128 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 6.219 Begriffe erläutert und 1.223 Biografien verfügbar.
22.11.2006 Ausbau auf 78.302 Datensätze zu 58.927 Anlagen in 157 Ländern. 19.779 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 6.187 Begriffe erläutert und 895 Biografien verfügbar.
16.08.2006 Ausbau auf 75.658 Datensätze zu 57.319 Anlagen in 156 Ländern. 18.615 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 6.059 Begriffe erläutert und 689 Biografien verfügbar.
22.05.2006 Ausbau auf 73.464 Datensätze zu 55.522 Anlagen in 147 Ländern. 17.647 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 5.625 Begriffe erläutert und 566 Biografien verfügbar. Neue Funktionen: Suchkriterium »Beteiligte Künstler« und Querverweise von den Anlagen zu den Begriffserklärungen und zum Personenverzeichnis.
23.03.2006 Ausbau auf 71.552 Datensätze zu 54.056 Anlagen in 147 Ländern. 16.412 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 5.214 Begriffe erläutert und 465 Biografien verfügbar.
25.01.2006 Ausbau auf 66.505 Datensätze zu 50.271 Anlagen in 142 Ländern. 15.103 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 4.851 Begriffe erläutert und 453 Biografien verfügbar.
21.11.2005 Ausbau auf 61.852 Datensätze zu 47.114 Anlagen in 139 Ländern. 14.340 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites.
02.11.2005 Ausbau auf 60.025 Datensätze zu 139 Ländern. 13.979 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 4.822 Begriffe erläutert und 249 Biografien verfügbar.
13.09.2005 Neu: Personen-Biografien (im Aufbau begriffen). Verschiedene technische und inhaltliche Verbesserungen. Ausbau auf 56.210 Datensätze zu 139 Ländern. 13.508 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 4.934 Begriffe erläutert.
05.08.2005 Ausbau auf 52.957 Datensätze zu 137 Ländern. 12.951 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 4.703 Begriffe erläutert.
02.08.2005 Erfreulich, erfreulich! Die Deutsche Internetbibliothek hat nach Prüfung meiner Website diese unter der Rubrik
Kunst & Medien / Architektur / Gebäude & Bauwerke
eingetragen. Bei der Prüfung wurden alle Bereiche mit der höchsten Punktzahl bewertet.
15.07.2005 Ausbau auf 50.000 Datensätze zu 137 Ländern. 10.992 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites.
26.06.2005 Ausbau auf 47.769 Datensätze zu 137 Ländern. 8.804 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 4.702 Begriffe erläutert.

 

Alfred Zeischka verstorben

Am 9. Mai 2005 verstarb völlig überraschend der Archäologe, Historiker und Regionalforscher Alfred Zeischka im Alter von 75 Jahren. Ohne seine Ratschläge, Hinweise, manchmal auch Ermahnungen wäre die hier vorliegende Internetpräsentation nicht entstanden. An dieser Stelle möchte ich meinem Lehrmeister ein ehrendes Andenken setzen.

Alfred Zeischka wurde 1930 im Westböhmischen Waltsch (Valec) geboren. Nach 1945 musste er, wie viele seiner Landsleute, seine Heimat verlassen. Über Bayern und Hessen verschlug es ihn nach Oberhausen. Früh nutzte der Wissenschaftler seine historischen und archäologischen Kenntnisse, um an verschiedenen Ausgrabungsprojekten zunächt in Hessen, dann im Münsterland (Wasserburg Kakesbeck in Lüdinghausen, Kirchengrabungen in Coesfeld-Lette und Seppenrade) teilzunehmen bzw. als Grabungsleiter durchzuführen. Auch an den  Ausgrabungen von Schloss Broich in Mülheim a.d. Ruhr und der Landesburg Holten in Oberhausen war er beteiligt. Als Mitglied der Deutschen Burgenvereinigung war er auch vorübergehend im deren Vorstand tätig.

Daneben widmete sich Alfred Zeischka buchstäblich bis zum letzten Tag der geschichtlichen Erforschung seiner Heimatstadt Waltsch. Seinem unerschöpflichen Taten- und Forscherdrang ist es hauptsächlich zu verdanken, dass in den letzten Jahren sein ehemals ruinöses Heimatschloss Valec nebst anderen überwiegend barocken Gebäuden der kleinen tschechischen Stadt restauriert wurde und heute in neuem Glanz erstrahlt. Seinen Wunsch, im Schloss ein Regionalmuseum einzurichten, konnte er selbst nicht mehr verwirklichen. Nach Ansicht von Fachleuten gehört das barocke Ensemble der Stadt Waltsch zu den Städten des grossen europäischen Kulturerbes. Leider ist nun nach seinem Tode zu befürchten, dass die Arbeit von Alfred Zeischka nicht mehr ordnungsgemäss weitergeführt werden kann. Einige Waltscher Bürger, die den Europagedanken wohl noch nicht verinnerlichen können, scheinen etwas dagegen zu haben.

Für sein Engagement gerade auch für den Europäischen Gedanken wurde Alfred Zeischka 1994 mit der Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt ausgezeichnet. Im Rheinland wurde er als einer der Ersten mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet und erhielt auch weitere hohe Auszeichnungen in seinen verschiedenen Tätigkeitsorten bzw. Tätigkeitsbereiche.

 

14.04.2005 Ausbau auf 43.185 Datensätze zu 136 Ländern. 6.556 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites. Darüber hinaus sind 2.839 Begriffe erläutert.
21.02.2005 Ausbau auf 39.466 Datensätze. 4.793 Datensätze verfügen jetzt über Links zu anderen Sites.
02.02.2005 Ausbau auf 38.382 Datensätze zu 132 Ländern. Neue Länder:
Ägypten, Bolivien, China, Ecuador, Guatemala, Honduras, Japan,  Pakistan, Tadschikistan, Thailand, Ukraine, Botswana, Ghana, Guinea, Kenia, Mali, Mauretanien, Mocambique, Namibia, Nigeria, Südafrika, Tansania, Uganda, Kongo (Zaire), Argentinien, Barbados, Belize, Chile, Dominikanische Republik, Grenada, Jamaica, Kanada, Kolumbien, Kuba, Monserrat, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts and Nevis, Saint Vincent and the Grenadines, Trinidad and Tobago, Virgin Islands (U.S.), Venezuela, Australien, Bahrein, Bhutan, Brunei, Indonesien, Jemen, Kambodscha, Kirgistan, Kuweit, Laos, Malaysia, Mongolei, Myanmar, Nepal, Neuseeland, Oman, Palästina, Philippinen, Saudi-Arabien, Singapur, Sri Lanka, Südkorea, Tonga, Vereinigte Arabische Emirate, Aserbaidschan, Finnland und Norwegen.
27.01.2005 Erweiterung der Datenbank auf 37.650 Datensätze zu 63 Ländern. Neue Länder: Äthiopien, Russland, Algerien, Niger, Kasachstan, Bulgarien, Zypern, Virgin Islands (brit.), Turkmenistan, Vietnam und Luxemburg.
03.01.2005 Erweiterung der Datenbank auf 35.664 Datensätze zu 52 Ländern. Neue Länder: Tunesien, Iran, Malta, Türkei, Mazedonien, Israel, Griechenland, Großbritannien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Spanien, Slowakei, Usbekistan, Sudan, Libyen, Jordanien, Albanien, Irland, Peru, Mexiko, Haiti und Brasilien.
01.12.2004 Erweiterung der Datenbank auf 32.048 Datensätze zu 30 Ländern. Neue Länder: Marokko, Afghanistan, Libanon, Slowenien, Kroatien und Serbien-Montenegro.
23.11.2004 Erweiterung der Datenbank auf 24 Länder. Neue Länder: Benin, Syrien, Indien und Irak.
22.11.2004 Erweiterung der Datenbank auf 30.667 Datensätze zu 20 Ländern. Neue Länder: USA, Niederlande, Schweden, Island, Georgien und Armenien.
25.10.2004 Die Datenbank geht mit ca. 29.000 Datensätzen zu 14 Ländern im Probelauf ins Internet. Ausbau in den nächsten Wochen und Monaten auf 102 Länder.